Endlich wieder Wahn! WAHN! Harrrrr…

Leider unscharf fotografiert: Miniatur-Schinken, frisch gepresst!

Meine sehr verehrten Damen und Herren,

liebe Negerinnen und Neger!

Hach, heute ist die liebe Frau Groka aber ausgesprochen gut gelaunt! Ich hatte nämlich endlich Zeit, die neuen Ölfarben auszuprobieren, die meine Mitbewohnerin mir letztens zum Geburtstag geschenkt hatte – weil nämlich, das sind Ölfarben ohne Öl. Oder so. Äh…Color al óleo para Artistas oder so, ich finde ja immer, solche Wörter klingen, als hätte der Che da irgendwie die Finger im Spiel gehabt, auf jeden Fall sind die wasserlöslich und stinken nicht. Absolut großartiges Malen, nur hab ich mich dabei wieder so dermaßen in einen wahnhaften Zustand reingepinselt, dass ich hinterher beim Pfoten waschen durch einen flüchtigen Blick in den Spiegel feststellte, dass ich mich geschminkt hatte. Color para trottelige Artistas kann ich da nur sagen, aber ich sah aus wie der Hund bei den kleinen Strolchen – der mit dem aufgemalten Fletschauge. Ich glaub, bei der Augenbraue hilft nur noch abrasieren. Blaugrüntöne verwandeln mich immer in eine Wasserleiche aus dem Tatort…

Advertisements

Der Sturm mit ohne Shakespeare

Liebe Gemeinde, Freunde und Feinde!

Erst dieses Ding mit dem Sandsturm in Bensersiel, dann diese Naturgewalt mit den Eisheiligen, tja, und dazu lese ich gerade noch Rebecca. Ihr wißt schon, dieser großartige Schnulzkrimi von Daphne du Maurier. Verfilmt mit einer furchtbar farblosen, ich glaube es war Joan Fontaine, einem Maxim de Winter, der aussieht, als hätte Clark Gable die Rolle abgelehnt ( sein öliges Bärtchen aber nicht… ) und der grooooßartigen Mrs. Danvers. Die muss ich unbedingt noch portraitieren, die Frau ist in Buch und Film wirklich grruselitsch, wie der Tscheche sagt.

Naja, auf jeden Fall liegt Manderley schließlich am Meer und mir war von der Malstimmung her heute so herrlich düster. Und da die große Welle von letzter Woche schon auf dem Weg zu einem Sammler ist, ich aber dringend eine neue Welle an der Wand brauchte, hab ich das ganze heut noch einmal in finster gemalt.

Verwirrt bin ich nur, weil meine Kamera immer aus eckigen Bildern runde Fotos macht. Da klemm ich immer die Zunge in den Mundwinkel, kneif die Augen zusammen und unterlasse beim Arbeiten das Atmen, damit der Horizont auch jaaa gerade wird, und was macht meine Kamera wieder? *pijoooooing* Es ist ein Kreuz mit der Kunst…

So, wo ich aber gerade hier sitze: Ich muss echt mal ein fettes Dankeschön loswerden! Danke an alle, die mich verlinken, twittern, verfacebooken, meine Bilder auf Portalen zeigen von denen ich noch nie gehört habe und überhaupt lesen, was ich hier verzapfe. Ich kenn euch zwar nicht, aber ihr seid wirklich aaaaarschcool! 😀