Lyrik tut weh!

Tai Chi für Senioren

Liebe Leser!

Freitag Abend hab ich mir den Kopf angestoßen und mir dabei einen sehr schmerzhaften Lyrik-Erguss zugezogen. Die ganze Nacht ging das so, und gestern hab ich dann den ganzen Tag Illustrationen gekrickelt. Deswegen müsst Ihr das Elend jetzt mit mir teilen. Und das Notizbuch ist noch voll! Weiß gar nicht, wann ich das alles noch abarbeiten soll! Öhm, die Drucke stehen übrigens schon im Shop, also tut Euch keinen Zwang an, ich glaub, der Kater muss zum Tierarzt, das wird wieder teuer, und den Hühnerstall wollen wir ja auch noch bauen. Ich weiß einfach nicht, wo mir der Kopf steht, oder liegt der noch hinten im Garagelier? Ich muss weiterdichten! KAFFEE! *schrei*

Landlust vs. Blutverlust

Weltbeste Leserschaft!

Wer hat sich eigentlich ausgedacht, dass Landmücken so groß sein müssen wie Taranteln in einem Fünfziger-Jahre-Horrorstreifen? Also, wenn man hier eine Mücke erlegt – das scheppert! Ich wollte jetzt sagen „Ich schwör mit Blut!“, aber ich hab ja keins mehr…

Hier seht ihr zum Beispiel Griseldis und mich beim Abendbrot. Also, äh, bei ihrem Abendbrot. Ich bin schon ganz schwach und abgemattet, aber Griseldis und ich sind dann jetzt wohl Blutsbrüder.

Und achtet gefälligst darauf, dass Griseldis in künstlerischer schwarz-weiß Ästhetik widergegeben ist, hehe. Das hab ich in Anlehnung an den großen Jack Arnold getan, den Titan des billigen Gruselfilms. Früher kam nämlich donnerstags auf dem Dritten immer „Jack Arnold erzählt“, da hat dieser distinguierte Oppa geplaudert und dabei seine Tricks verraten. Wenn ich damals gewußt hätte, dass er damit Einfluß auf meine künstlerische Entwicklung nimmt, hätte ich Dalli Dalli geguckt…