Zur Hilfe! Ich mutiere!

Liebe Leser!

Ich muss jetzt mal ein hochnotpeinliches Geständnis ablegen! Also, äh, ich bin ja immer sehr darum bemüht, das Klischee vom chaotisch-romantischen Künstlerhaushalt aufrecht zu erhalten. Also, um ehrlich zu sein, ich bin jetzt nicht sooo der Putzteufel.

Ich hab auch mal mit einer, öhm, ja, wie nennt man das, mit einer „älteren Dame“ im Haus gewohnt, die hat mit einem herzförmigen pinken Putzeimer und einer Zahnbürste bewaffnet die Briefkästen geputzt und mir im Kasernenhof-Ton zugerufen „Putzen muss ja Spaß machen!“ Und dann hat sie mir noch ganz stolz erzählt, dass sie pinke Herzchen-Eimer in drei Größen hat.

Damals hab ich noch ( ansatzweise verstört ) darum gebetet, dass der Rock’n’Roll in meinem Leben niiiemals ausgehen werde und ich mich an Putzeimern erfreuen muss.

Jetzt hab ich aber gestern…also, ich hab mir diese niedlichen Lappen mit Blümchen drauf gekauft, weil, ähm, die waren im Angebot und…also, ich bin dann doch ganz schön zusammen gezuckt, als ich diese manisch grinsende Frau erblickte, die da fröhlich pfeifend und stolz auf ihren bunten Blümchenlappen meinen Badezimmerspiegel putzte…

„Gezz isset so weit!“, hab ich gedacht, „Bald holense mich ab!“

Demnächst halte ich noch Fernsehwerbung für eine Verbraucherinformation…