Igors Ego-Problem

Igor und sein Ego

Das kann ein aufgeplustertes Ego aus einem geschmeidigen Luxuskörper machen!

Liebes Internet!

Meine letzte Amtshandlung für heute: Ein spontaner Schnappschuss aus dem Grummelkontor! Ich hatte ja berichtet, dass ich meine Facebook-Hemmung überwunden habe und heute in Social Media Marketing gemacht habe. (Ich liebe diesen Ausdruck. Ob man sagt „Ich mache in Aktien!“ oder „Ich mache in Katzenklos!“ – ein himmelweiter Unterschied!)

Auf jeden Fall machte ich in Facebook. Und was soll ich sagen: Sie lieben Igor! Während ich da noch drüber lachte, dreh ich mich so um und guck – IGOR! Totaaaal aufgeplustert! Und dieser entrückte Gesichtsausdruck! Irgendwann, wenn ich heute Nacht einen Knall höre, weiß ich, dass er geplatzt ist …

Advertisements

Frau Groka und Facebook

Himbeerschuld

Liebes Internet!

So. Nachdem ich den Vormittag damit verbracht habe, mich zu bemitleiden, weil mich auf Googel+ niemand lieb hat, brach am Nachmittag Facebook über mich herein! Leute! Ist das ein Gewimmel und Gewusel da! Alles blinkt und bimmelt und in den Gruppen sind tatsächlich Menschen! Ich bin total geschafft jetzt. Und eigentlich war ich ja da, um Igor reich und berühmt zu machen, aber natürlich hab ich dann Geld ausgegeben, statt es einzunehmen. Aber das eBook einer mir völlig unbekannten Kollegin (Sandra Seico) sprang mir direkt ins Auge und ich fand den Titel so umwerfend, dass ich es spontan gekauft habe. „Himbeerschuld und Schweinetod“. Tja. Heute Abend wird dann endlich einfach mal wieder geschmökert! 🙂

Frau Groka und Google+

Liebes Internet!

Gestern habe ich mich ermannt und ein Google+ Konto angelegt. Ich gebe ja zu: Ich habe Berührungsängste mit sozialen Netzwerken. Was natürlich völlig antiquiert ist, aber trotzdem. Jetzt habe ich aber dermaßen viele Webinare zum Thema „Social Media Marketing“ absolviert, dass auch mir klar war: Jetzt muss es aber mal sein! Da Google+ als Geisterstadt verschrien ist, dachte ich, gut, da sieht mich wenigstens keiner, dann fang ich da einfach mal an! Und was soll ich sagen? Keiner sieht mich, ich bin total frustriert!

Dabei habe ich mich fleißig in allen Communities angemeldet, die irgendwas mit Schreiben, Lesen, eBooks oder Bloggen zu tun haben. Ich hab sogar zum Einstand zweimal eine Runde kostenlose eBooks ausgegeben, und keiner klickt. Buäähähähähähäää! Ich bin unattraktiv! Selbst „Der Geist der vergammelten Weihnacht“, der allein bei amazon schon weit über tausendmal runtergeladen wurde, liegt auf Google+ wie der letzte Ladenhüter. Ich fühl mich, als hätte ich zum Einstand drei Kästen Bier gekauft und müsste die jetzt selber trinken. Dabei mag ich gar kein Bier! Nur nach dem Rasenmähen, und da ist ja gerade wahrlich nicht das richtige Wetter für.

Tja. Und mein Profil hatte noch nicht einen Besucher. Vorbei die Zeit, als Neuankömmlinge im Internet noch persönlich per Handschlag begrüßt wurden. Falls jemand von euch sich erbarmen und es anklicken will: Elisa Groka bei Google+.

So, genug Selbstmitleid, heute versuchen wir es bei Facebook! Und ich hab da auch schon einen Plan. Wieso soll ich eigentlich immer alles machen? Igor kann ja auch mal! Wozu hat man einen Privatsekretär! Sind bei Facebook eigentlich auch schon andere Pinguine aktiv? Vielleicht findet Igor ja eine kleine Freundin! Oh, süüüüß … AUA! Ich bin ja schon ruhig …

Also, ihr wisst bescheid! Ich bin dann heute mal bei Facebook …