Lästern gegen Rechts!

Heute bin ich nicht lustig. Tja. Jetzt fragt sich der geneigte Leser: „Watt is da los? Bei der Frau Groka is’ doch sonst immer lustig manchmal!“, aber heute geht es um…Politik. Glaubt mir, ich hatte mich auch auf einen richtig guten Tag gefreut. Das Manuskript einen Tag vor der Deadline abgegeben, schon einen Spickzettel mit arschcoolen Motiven im Kopf und ein Tonklumpen für eine Skulptur war auch noch da…dann hab ich mir den Tag aber selber versaut. Nein, das stimmt gar nicht. In dem Fall werde ich mich nicht dafür entschuldigen, dass mir jemand anderes auf den Fuß getreten ist.

Ich landete ganz ahnungslos über das Dashboard meines Blogs auf einem „beliebten“ Blogartikel, von dem ich dachte, hm, da geht’s um Friesland. Ihr wisst schon – Friesland. Mein Teeservice ist von Friesland, in Friesland gibt es Schafe und Deiche, Jever – eben kein anderes Bier. Was ich bekam, war braune Sauce.

So. Da landete ich in einem Blog mit einem eingebauten Videofilmchen, ein Schmuddelfilm der eigenen Art. Ich will da jetzt gar nicht hin verlinken, zum einen, weil ich mich weigere, so was zu verbreiten, zum anderen, weil ich nicht will, dass der Betreiber zurückverfolgt, wo die Klicks über meine Seite herkommen.

In besagtem Filmchen trafen sich zwei Herren, um bei einem Plauderstündchen auf dem Deich und einem Tässchen Tee im Café die Weltordnung zu diskutieren. Jetzt, wo ich über passende Formulierungen nachdenke, um davon zu berichten, finde ich das ganze fast schon wieder so absurd, dass ich in irres Lachen ausbrechen könnte, wenn mir nicht noch so schlecht wäre…

Wenigstens wusste man direkt, woher der Wind weht – gefährlich dummes nicht Halb-, sondern Viertelwissen ( wenn’s hoch kommt… ) gepaart mit ( berechtigten ) Minderwertigkeitskomplexen und selbstgerechter Herrenrassenmentalität.

Das beängstigende daran ist, dass diese „Herren“ ( die Sklaven waren nach ihrer Auffassung die unaufgeklärten Zuschauer ) sich den Anstrich gaben, gebildet und clever zu sein, Dinge reflektiert zu haben, die alle anderen nicht verstehen, aber dafür sind die ja jetzt da. Um uns die Augen zu öffnen.

Punkt eins der Misere: Die Medien sind schuld daran, dass wir alle betrogen werden. UND: Das geht schon bald 60 Jahre so! Ach was, seit Kriegsende schon! Weil – als in Deutschland noch alles in Ordnung war, gab es schließlich keine Medien. Deswegen hat der Führer auch so viel Wert darauf gelegt, die Presse gleich zu schalten und jedem arischen Haushalt einen Volksempfänger zu besorgen, jüdischen Haushalten aber Radios und Telefone zu verbieten.

Punkt zwei: Der Neger an sich, ja? Verstehen Sie uns nicht falsch, wir haben nichts gegen Neger, aber die sollen gefälligst in ihrem Land bleiben. WEIL! Das weiß doch jeder – die kommen hier rüber, weil sie hier nur zum Sozialamt rennen müssen und sofort das neuste Handy in den Arsch geblasen kriegen! Die naive Frau Groka dachte vor dieser „Aufklärung“, dass Menschen, die unter Gefahr für Leib und Leben aus ihrer Heimat fliehen, das tun, weil sie vor etwas weglaufen. Vor unvorstellbaren Hungersnöten, vor der Tatsache, das ihre Kinder beim Spielen von Landminen zerfetzt oder als Kindersoldaten verheizt werden, aber nein! Die laufen zu etwas hin! Nämlich zu unseren Handys, und für uns sind dann gar keine mehr übrig!

Punkt drei, und jetzt schnallt euch mal an, diese Theorie kannte ich tatsächlich noch nicht, das Kapital fördert die Schwulen-Ehe, weil – Schwule und Lesben vermehren sich nicht. Um das jüdische Kapital frontal anzugreifen, waren die Herren allerdings in ihrer eigenen Ideologie nicht sattelfest genug. Doch die Schwulen-Ehe ist ein von langer Hand geplanter Genozid, um die weiße Rasse auszurotten. Jetzt fraaag ich mich aber: Was ist der weißen Herrenrasse daran gelegen, dass Schwule und Lesben sich fröhlich vermehren? Und – wird das jüdische Kapital es schaffen, dass wir jetzt alle zu kinderlosen gleichgeschlechtlichen Paaren werden, nur weil wir können? Man darf also gespannt sein!

Punkt vier: Die Theorie, dass der Mensch vom Affen abstammt, ist völliger Schwachsinn. Da muss ich den zwei Herren dann doch Recht geben. Kein Affe wäre so blöd, solche Nachkommen wie die beiden zu haben.

Tja. Blogger haben das Recht auf freie Meinungsäußerung. Was gut ist. Und für einen Moment habe ich geschluckt, weil ich das Gefühl hatte, meine demokratische Toleranzgrenze wäre erreicht. Jetzt fällt mir aber ein, das ich so zum ersten Mal im Leben die Möglichkeit hatte, beim Stammtisch der netten Nazis von nebenan dabei zu sein. Und die halbe Stunde, die ich ausgehalten habe, war lehrreicher als jede Geschichtsstunde. Jungens – wenn es irgendwie nötig gewesen wäre, mich zu entnazifizieren, IHR hättet es geschafft!

So. Jetzt geht’s mir besser. Das musste einfach raus. Ach noch was. Eine deutsche Frau raucht nicht? Gut, dann steck ich mir jetzt ne Kippe an!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s