Die dunkle Seite der Kunst

Boar, hab ich gestern einen harten Tag gehabt! Also, normalerweise bin ich ja immer lieb. Manchmal. Aber gestern…

Also, ich hatte ungefähr drei (Künstler-)Monatsgehälter in Papier investiert. Ach, was sag ich, Papier. Weißes Gold! Ich wollte die Welt mit Postkarten überschwemmen und Stroh zu Gold spinnen, weil – bald kommt ja das Weihnachtsgeschäft!

Als der Postmann dann zweimal geklingelt hatte, tanzte ich stilecht wie Rumpelstilzchen um das Paket und sang immerzu „Heute mal ich, morgen druck ich!“, und dann wollte ich Stroh zu Gold spinnen.

Und watt is? WATT is? PAPIERSTAU IS! *schrei*

Alle meine Drucker, die treuen Recken, bekamen Schluckauf. Sie rülpsten, rumpelten, rumorten – aber nicht ein Blatt erreichte die andere Seite! Und ich gestehe schamerfüllt – ich verlor die Contenance…

Ich verfluchte diese hämisch grinsenden 250 glossy-glossy-glitzi-glitzi High-Tech Zettel, schrie meine wackeren HaPes an und ich glaube, einmal fiel sogar das Wort „Sackgesicht!“ *schäm*

Als ich dann nach dem Anfall zufällig am Spiegel vorbei kam, zuckte ich zusammen:

WAAAAAH! Das Gesicht hatte ich schonmal gesehen! Ich hab das doch sogar schon gemalt! Ich hab doch…das ist doch… *schluck*

Ich bin dein Schwippschwager *röchel*

Skywalker auf Leinwand, 18 x 24 cm

Tja. Ich bin auf der dunklen Seite der Macht gelandet. Alles für’s Weihnachtsgeschäft…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s